Cattolica

Logo CC

Cattolica ist der südlichste Badeort an der adriatischen Riviera der Emilia Romagna, etwa zwanzig Kilometer von Rimini entfernt, an der Grenze zu den Marken.


Warum sich ein Besuch lohnt

Dort, wo die Romagna in die Hügelausläufer der Marken übergeht, liegt die Königin der Adria, eine Bezeichnung, die von der Schönheit der Landschaft und des Meeres herrührt, die diesen renommierten und ruhigen Ferienort zu einem beliebten Urlaubsziel für zahlreiche italienische und ausländische Besucher machen.

Die Stadt ist stolz auf ihre maritimen Ursprünge und eine alte Tradition der Gastfreundschaft, die auf die Zeit zurückgeht, als sie ein Durchgangs- und Rastplatz für Reisende auf der Via Flaminia (200 v. Chr.) war. Sie verfügt über effizient organisierte Übernachtungsmöglichkeiten und wurde vor kurzem durch ein umfangreiches städtisches Umgestaltungsprojekt mit Plätzen, Gärten und öffentlichen Räumen erneuert. Im Jahr 2008 wurde außerdem ein Yachthafen eröffnet.


Beste Reisezeit und Sehenswürdigkeiten

Die Zeit, in der sich Cattolica Touristen und Besuchern gegenüber von seiner besten Seite zeigt, ist von Frühling bis Oktober, mit einem Höhepunkt im Sommer, wenn das Gastgewerbe auf Hochtouren läuft. Viele Hotels und Restaurants sind jedoch das ganze Jahr über geöffnet.

Cattolica ist eine elegante und vornehme Stadt. Schlendern Sie durch die von Bäumen gesäumten Boulevards mit ihren Geschäften und gemütlichen Lokalen, in denen Sie einen Aperitif oder ein Eis genießen können, oder machen Sie eine Pause auf den renovierten Plätzen, die durch Springbrunnen mit Wasser- und Lichtspielen aufgewertet werden.

Cattolica versteht es, seine Gäste während ihrer Mußestunden und am Abend mit zahlreichen Veranstaltungen, Ausstellungen und Festivals zu unterhalten.

Das Theater und die Arena della Regina bieten in jeder Spielzeit hochwertige Programme an. Vor allem im Sommer stoßen Open-Air-Veranstaltungen und -Konzerte aufgrund ihrer Originalität auf großes Interesse.

Im ehemaligen Pilgerhospital (1584) ist das Museum Regina untergebracht, das die Geschichte von Cattolica, insbesondere die Zeit der römischen Republik und die Seefahrertradition der Stadt, dokumentiert.

Auf der Piazza della Repubblica, die sich im Sommer in die Arena della Regina verwandelt, befindet sich das Mehrzweck-Kulturzentrum. Das futuristisches Bauwerk stammt von dem Architekten Pier Luigi Cervellati, der auch das Theater entworfen hat, das als erstes in Italien nach dem Krieg komplett neu gebaut wurde.

Auch der historische Hafen, ein traditioneller Anlaufpunkt für die Fischereiflotte, ist einen Besuch wert. Die Piazza mit dem charakteristischen bootsförmigen Brunnen in der Mitte ist von Bars und Cafés gesäumt.


Nicht verpassen

Ein Besuch im Aquarium von Cattolica, dem großen Meeres-Themenpark, ist ein Muss. Seine Hightech-Attraktionen ermöglichen eine abenteuerliche Reise in die Welt und die Geschichte des Meeres und die Begegnung mit seinen Bewohnern aus nächster Nähe, darunter auch Haie.


Kulinarisches

Der Miacetto, der nur in dieser Stadt hergestellt wird, ist das typische Weihnachtsgebäck von Cattolica. Er ist in der Konditorei Staccoli neben dem Rathaus erhältlich.

In der Küche wartet Fisch aus der Adria mit einer Besonderheit auf: Nur wenige Kilometer von der Küste entfernt gibt es zwei natürliche Austernbänke der Europäische Auster, einer sehr geschätzten Art. Dank der großen Fischereiflotte, die jeden Tag frischen Fisch liefert, sind auch die Fischrestaurants ausgezeichnet.


In der Umgebung

Die Stadt ist durch das Flüsschen Tavollo von Gabicce (3 km) in der Region Marken getrennt. Die nahe gelegene Landzunge mit ihren malerischen Buchten ist einen Ausflug wert. Hinter Cattolica, noch in der Region Marken in etwa 7 km Entfernung, liegt Gradara mit seiner imposanten und gut erhaltenen Festung, die als Schauplatz der Tragödie von Paolo und Francesca gilt.

Angenehm und interessant ist die Entdeckung des Hinterlandes, der so genannten Signoria dei Malatesta, zu der so reizvolle Orte wie Montefiore Conca (17 km), Mondaino (15 km), Saludecio (15 km) und Montegridolfo (19 km) gehören. Nicht versäumen sollte man einen Besuch in Gemmano (20 km), wo es im Ortsteil Onferno ein großes Naturschutzgebiet gibt. Hier kann man die Höhlen besichtigen, die von einer großen Fledermauskolonie bewohnt werden.


Informationsbüros

IAT Cattolica
Via Mancini C. 24 Cattolica (RN)
Fax: + 39 0541 966793 iat@cattolica.net Öffnung: Jährlich
UIT Cattolica
Piazzale I Maggio Cattolica (RN)
Telefon: + 39 0541 966687 Fax: + 39 0541 966793 iat2@cattolica.net Öffnung: Jahreszeitlich
Letzte Aktualisierung 26/05/2022
OFFIZIELLES TOURISMUSPORTAL © 2022 Region Emilia-Romagna Tourismus- und Handelsrat