Cesenatico

Logo CC

Renommierter Badeort an der Küste der Romagna, zwischen Ravenna und Rimini gelegen.


Warum sich ein Besuch lohnt

In der malerischen Altstadt, die sich harmonisch in die moderne Stadtlandschaft einfügt, ist noch die Atmosphäre des alten Fischerdorfes zu spüren. Der weiche, zum Meer hin abfallende Sandstrand mit seinen gut ausgestatteten Strandbädern und das Landesinnere mit seinen zwei großen Parks sind nur einige der Besonderheiten von Cesenatico. Sehr beliebt sind die Giardini al Mare, ein langer grüner Streifen, in dem man sich in aller Ruhe sonnen kann.


Beste Reisezeit und Sehenswürdigkeiten

Seine Ursprünge gehen auf das Jahr 1302 zurück, als der Kanalhafen gegraben und eine Festung zu seiner Verteidigung errichtet wurde. Im Jahr 1502 entwarf Leonardo da Vinci den Kanalhafen, der noch heute der Stolz der Stadt ist. Am 2. August 1849 segelte Garibaldi von diesem Hafen aus mit Anita und zweihundert Anhängern auf Fischerbooten zum belagerten Venedig. Im ältesten Teil des Kanalhafens zeugt das Schifffahrtsmuseum mit historischen Booten von der Seefahreridentität Cesenaticos. Nicht weit davon entfernt können Sie die Räume der Casa Moretti mit den Alltagsgegenständen und Originalschriften des großen Protagonisten der Literatur des 20. Jahrhunderts bewundern.

Die Stadt ist bei Radfahrern sehr beliebt, da sie über ein spezielles Dienstleistungsangebot verfügt und vor allem im Frühjahr internationale Radrennen veranstaltet. Während der Sommermonate wird sie wegen ihrer ruhigen und entspannten Atmosphäre vor allem von Familien besucht.

Der gut gefüllte Veranstaltungskalender für den Sommer umfasst Konzerte, Themenabende mit Verkostungen, die berühmten Konzerte in der Morgendämmerung oder das Musikfestival „Notturni alle Conserve“, nicht zu vergessen das Freilichttheater und die fast allabendlichen Märkte.


Nicht verpassen

Sie sollten nicht abreisen, ohne in einem der vielen traditionellen Restaurants mit Blick auf Leonardo da Vincis Kanalhafen ein Gericht mit Fettfisch aus der Adria probiert und handbedruckte Leinenwäsche gekauft zu haben, ein typisches Produkt der lokalen Handwerkskunst.


Kulinarisches

Die auf frischem Fisch basierende Gastronomie von Cesenatico bietet das Beste der traditionellen Fischküche in den charakteristischen Restaurants entlang des Hafenkanals, begleitet von der traditionellen Piadina romagnola.


Ausgehen

Die Gegend um Cesenatico bietet viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung: von Sportarten im Freien wie Radfahren, Beachvolleyball, Segeln, Tennis bis hin zu „fischereitouristischen“ Ausflügen mit Motorbooten, von Ausflügen in die Dörfer des wunderschönen Hinterlandes bis hin zu den Nachtclubs am Strand, die vor allem von jungen Leuten besucht werden.


Sich fit halten

Und um sich fit zu halten, gibt es Fußball- und Tennisplätze, Segelclubs, Windsurfing-, Basketball-, Volleyball- und Leichtathletikschulen mit hervorragenden Einrichtungen. Vor allem jedoch ist Cesenatico die Hauptstadt des Radtourismus, dank seiner Einrichtungen und zahlreichen Dienstleistungen.


In der Umgebung

Zu den zahlreichen Möglichkeiten gehören die Malatesta-Stadt Cesena (19 km) mit ihrer alten Bibliothek, die von der UNESCO zum Weltdokumentenerbe erklärt wurde, die Hügel im Landesinneren mit ihren hübschen Dörfern, darunter Longiano (20 km) und Gambettola (12 km), die Stadt Ravenna (34 km), die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, und der Vergnügungspark Mirabilandia in Savio (20 km) sowie Rimini und seine Riviera (15 km).


Informationsbüros

IAT - Ufficio Informazioni Cesenatico
Via Roma 112 Cesenatico (FC)
Telefon: + 39 0547 79435 iat@comune.cesenatico.fc.it Öffnung: Jährlich
Letzte Aktualisierung 26/05/2022
OFFIZIELLES TOURISMUSPORTAL © 2022 Region Emilia-Romagna Tourismus- und Handelsrat