Milano Marittima

Logo CC

Milano Marittima liegt an der Küste der Romagna in der Nähe von Cervia, 20 km von Ravenna und 37 km von Rimini entfernt.


Warum sich ein Besuch lohnt

Milano Marittima wurde 1912 als Gartenstadt gegründet und ist seit jeher ein eleganter und beliebter Badeort für junge Leute und Familien, in dem Ruhe und Lebendigkeit Hand in Hand gehen.

Spaß, Wohlbefinden und Qualität sind hier dank sicherer, gut ausgestatteter und gastfreundlicher Unterkünfte, Strandbäder, Geschäfte und Attraktionen heimisch.

Das Zentrum ist voll von Restaurants und Clubs, die das Nachtleben beleben, sowie von Geschäften, die zum Schaufensterbummel einladen – umrahmt von einer wunderschönen Natur. Das Blau des Meeres mit seinem feinen Sand harmoniert mit dem Grün des üppigen, jahrhundertealten Pinienwaldes, der sich im südlichen Teil des Naturparks Po-Delta befindet.


Beste Reisezeit und Sehenswürdigkeiten

Milano Marittima heißt seine Gäste das ganze Jahr über willkommen.

Die ideale Jahreszeit, um die Stadt in vollen Zügen zu genießen, ist der Sommer, wenn sie mit Veranstaltungen, Lokale, Geschäfte und tausend Aktivitäten in der Natur zum Leben erwacht.

Frühling und Herbst sind ideal, um ein entspanntes Wochenende abseits des Alltags zu verbringen, einen Spaziergang in der Ruhe des Strandes zu machen oder eine Veranstaltung zu besuchen.

Der Winter ist die perfekte Zeit für alle, die auch bei kaltem Wetter nicht auf das Meer verzichten wollen. Von November bis Februar erstrahlt Milano Marittima im Lichterglanz von MiMa Wonderland, das die Herzen von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen erwärmt.


Nicht verpassen

Lassen Sie sich einen Spaziergang im Zentrum, der durch das Herz von Milano Marittima rund um das Rondell Rotonda Primo Maggio führt, nicht entgehen. Nicht verpassen sollte man die Viale Gramsci, eine Fußgängerzone mit Geschäften und Bars, in der das Brückner-Modell steht, eine beeindruckende Frauenfigur des toskanischen Bildhauers Adriano Bimbi.

Ein Spaziergang durch die von Bäumen gesäumten Alleen, nur einen Katzensprung vom Meer entfernt, ist wie geschaffen für eine Reise in die Vergangenheit: Zwischen den Pinienbäumen stehen noch einige der Jugendstilvillen, aus denen die Città Giardino, ein Projekt von Giuseppe Palanti, ihrem Schöpfer, hervorging.

Es lohnt sich, einen Spaziergang außerhalb des Zentrums entlang der Viale Due Giugno und der Viale Giacomo Matteotti zu unternehmen, um die dort ansässigen Restaurants und Geschäfte zu entdecken.

Die in einem tausendjährigen Pinienwald gelegene Therme von Cervia ist eine avantgardistische Einrichtung, in der modernes Thermalwissen und Natur miteinander verschmelzen. Der Limanschlamm, ein wertvolles Element für die Gesundheit, wird zusammen mit Solewasser aus der nahe gelegenen Saline von Cervia verwendet.

Und für Naturliebhaber ist das Schmetterlingshaus, ein 800 Quadratmeter großes, beheiztes Gewächshaus mit Schmetterlingen und Dutzenden von Insektenarten, die hauptsächlich aus Südamerika und dem südlichen Afrika stammen, ein herzerwärmendes Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Nur wenige Schritte vom Zentrum von Milano Marittima entfernt, umgeben vom Grün des Pinienwaldes, steht der Palazzo dei Congressi, ein Mehrzweckgebäude mit mehreren Sälen mit einer Kapazität von mehr als 1000 Plätzen, Ausstellungsflächen und Catering-Service.

Wichtige Sporteinrichtungen wie der Adriatic Golf Club, der erste 27-Loch-Golfplatz an der Riviera, das Stadio dei Pini „Germano Todoli“, der Tennisclub Cervia, das Tenniszentrum Mare e Pineta, der Segelclub und das Reitzentrum „Le Siepi“ sind Schauplätze von Veranstaltungen auf höchstem Niveau.


Kulinarisches

Das sale dolce aus Cervia, das für süße und herzhafte Gerichte verwendet wird, ist ein Glücksbringer und das Symbol der lokalen Gastronomie.

Die Restaurants der Gegend bringen mit Cappelletti, gegrilltem Fisch, Albana und Sangiovese die Tradition auf den Tisch. Sie wissen aber auch, wie man sie mit eleganten und raffinierten Gerichten auf Gourmet-Niveau neu interpretiert.

Ein Muss ist immer eine Piadina, die man in einer der vielen typischen Buden genießen kann.


Ausgehen

Kanufahrten auf dem kleinen Kanal durch den Kiefernwald, Kletterabenteuer in Cerviavventura und die Entdeckung der Flora und Fauna des Naturparks sind ideale Aktivitäten, um die Natur auf neue und aufregende Weise zu erleben.

Ein Aperitif mit Freunden ist die ideale Art, einen entspannten Moment zu genießen, in der Atmosphäre des Meeres bei Sonnenuntergang oder in einem Club im Zentrum unter der Kühle der Pinienbäume.

Am Abend sind die Restaurants für ein leckeres Abendessen und die Geschäfte für Shoppingbegeisterte immer geöffnet.


Sich fit halten

In Milano Marittima gibt es viele Möglichkeiten, sich fit zu halten und sich zu verwöhnen. Die Thermalbäder von Cervia und einige Spas am Strand und in den Hotels empfangen die Gäste mit entspannenden, ästhetischen und heilenden Behandlungen.

Der Strand, die neue Promenade, die Wege mit Trainingsgeräten und der Outdoor-Sportpark im Kiefernwald eignen sich hervorragend zum Spazierengehen, Radfahren, Joggen, Genießen der Natur und für Aktivitäten wie Yoga und Nordic Walking.


In der Umgebung

Die Gegend um Milano Marittima ist reich an historischen und künstlerischen Schätzen. Exkursionen zu Fuß oder mit dem Elektroboot in der Saline erzählen die Geschichte und Tradition von Cervia, der Stadt des Salzes. Das Besucherzentrum organisiert verschiedene naturkundliche Führungen zur Entdeckung der Vogel- und Pflanzenwelt, die die Saline bevölkert.

Ravenna (23 km) besticht durch seine Mosaike, Faenza (48 km) durch seine Keramiken und Cesena (25 km) durch seine Biblioteca Malatestiana.

In Richtung der Hügel sind die Ortsteile der Gemeinde Cervia von landwirtschaftlichen Flächen geprägt, zwischen denen sich Sehenswürdigkeiten wie die mit wertvollen Fresken geschmückte Pieve di S. Stefano aus dem Jahr 977 in Pisignano (12 km), die Kirche der Madonna degli Angeli und der Flusspark von Cannuzzo (16 km), eine Fahrradstrecke zwischen der Küste von Cervia und den Hügeln von Cesena, das Oratorium San Lorenzo und der Wald des Herzogs D'Altemps in Castiglione di Cervia (12 km) befinden.

Die Hügel der Romagna sind ideal für naturkundliche, religiöse und weingastronomische Wanderungen. Machen Sie einen Spaziergang durch charakteristische Dörfer wie Montebello (45 km) mit seiner Burg, wo das Gespenst von Azzurrina lebt, die mittelalterliche Festung von Bertinoro (29 km) und Sarsina (57 km), der Geburtsort des römischen Dichters Plautus, kehren Sie in einem der Restaurants mit traditionellen romagnolischen Gerichten und Weine ein und unternehmen Sie einen Ausflug auf den Wegen des Naturparks des Po-Deltas und des Nationalparks Foreste Casentinesi.

Auch der Spaß kommt nicht zu kurz: 11 km von Milano Marittima entfernt befindet sich der Themenpark Mirabilandia.


Informationsbüros

UIT Milano Marittima
Piazzale Napoli 30 Cervia (RA)
Telefon: + 39 0544 993435 Fax: + 39 0544 993226 iatmilanomarittima@cerviaturismo.it
IAT Cervia
Via Evangelisti 4 Cervia (RA)
Telefon: + 39 0544 974400 Fax: + 39 0544 977194 iatcervia@cerviaturismo.it
Letzte Aktualisierung 30/05/2022
OFFIZIELLES TOURISMUSPORTAL © 2022 Region Emilia-Romagna Tourismus- und Handelsrat