Die Abenteuerparks der Emilia-Romagna

Eine Welt voller Spannung und Spaß in den grünen Laub- und Kiefernwäldern

Logo CC

Abenteuerparks werden dem Wunsch nach Adrenalin und Liebe zur freien Natur gleichermaßen gerecht. In der Emilia-Romagna gibt es siebzehn davon. Sie erstrecken sich über ein weites Gebiet, das von den Pinienwäldern der Adriaküste bis zu den 1.500 Meter hohen Bergen des Apennins reicht.

Ein Tag in diesen Parks bedeutet, den reinen Sauerstoff der Berge inmitten einer verwunschenen Wald- und Seenlandschaft einzuatmen oder sich am Duft der maritimen Kiefernwälder zu berauschen. Vor allem aber bedeutet es abgesicherten Spaß für die ganze Familie – eine Chance, Gleichgewicht und Konzentration bei den verschiedenen angebotenen Aktivitäten zu testen.

Wenn Sie eine Herausforderung suchen, werden Sie von den zahlreichen Abenteuerpfaden, die von klassisch bis innovativ reichen und für alle Altersgruppen geeignet sind, nicht enttäuscht sein. Kinder können hier z. B. Trampolin springen, rutschen und Schlauchboot fahren oder sogar mit Hilfe eines Lehrers an künstlichen Wänden klettern.

Jugendliche und Erwachsene haben die Qual der Wahl zwischen Baumkronenpfaden unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, Seilbrücken, Seilbahnen und Seilrutschen. Einige Parks bieten den Nervenkitzel eines Sprungs im freien Fall von baumhohen Plattformen und rasante Abfahrten auf Monorailbahnen.

Wieder auf dem Boden angekommen, können sich die Besucher in Ruhezonen, an Erfrischungsständen und auf Picknickplätzen erholen und Kraft tanken.

Wenn ein ganzer Tag nicht ausreicht, kann man während der Sommersaison in einigen Abenteuerparks der Emilia-Romagna auch die Nacht in den Bäumen verbringen, beim Baumcamping in einem schwebenden Zelt schlafen oder mitten im Wald zu Mittag essen.

Die Parks sind auch oft ein hervorragender Ausgangspunkt für Wanderungen und Ausflüge in die Umgebung.

Letzte Aktualisierung 25/05/2024
OFFIZIELLES TOURISMUSPORTAL © 2024 Region Emilia-Romagna Tourismus- und Handelsrat