Riccione

Logo CC

Riccione liegt an der adriatischen Riviera der Romagna und grenzt im Norden an Rimini und im Süden an Misano Adriatico.


Warum sich ein Besuch lohnt

Als einer der beliebtesten Badeorte an der Adria ist Riccione eine trendige Stadt, in der Mode, Eleganz, eine pulsierende Atmosphäre und Lebensfreude die Besucher in ihren Bann ziehen.

Der große, gut ausgestattete Strand, die Viale Ceccarini mit ihren Boutiquen, die mondänen Clubs, die Wasserparks, die Diskotheken in den Hügeln und das Nachtleben am Strand an der Mündung des Wildbachs Marano machen sie besonders attraktiv für junge Leute und alle, die einen Urlaub voller Spontaneität und Glamour lieben.


Beste Reisezeit und Sehenswürdigkeiten

Riccione ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, aber die „grüne Perle der Adria“ – ein Beiname, den sie ihren Alleen, Parks und Gärten verdankt – ist am schönsten in der Zeit von Frühling bis Sommer.

Von Ostern bis September ist sie das Ziel für alle, die sich ein Wochenende oder einen großen Urlaub gönnen wollen, denn die Stadt bietet viele Möglichkeiten.

Dreh- und Angelpunkt ist die Viale Ceccarini, wo tagsüber und nachts ein reger Betrieb herrscht. Zwischen einem Blick auf die neuesten Auslagen der Modeboutiquen und einem Aperitif unter freiem Himmel ermöglicht die schicke Flaniermeile den direkten Kontakt mit den neuesten Trends.

Die Stadt kann aber auch diejenigen zufrieden stellen, die gerne kulturelle Sehenswürdigkeiten besuchen. Die Villa Franceschi, ein Gebäude aus dem frühen 20. Jahrhundert, beherbergt die Galerie für moderne Kunst, und an der Strandpromenade unweit der Viale Ceccarini bietet die Villa Mussolini, das ehemalige Ferienhaus des Duce, das ganze Jahr über Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen.

Im „Centro Civico della Pesa“ ist das Gebietsmuseum („Museo del Territorio“) untergebracht. Es präsentiert zahlreiche archäologische Funde und umweltgeschichtliche Rekonstruktionen aus prähistorischer bis römischer Zeit und beherbergt auch die Skelettreste eines beeindruckenden prähistorischen Bisons, von Elefanten, Bären, Nashörnern und Megaloceros, die vor Tausenden von Jahren in dieser Gegend lebten.

Das kürzlich errichtete, futuristische Kongresszentrum ist ein idealer Ort für Konferenzen und Veranstaltungen.

Aber Riccione wäre nicht Riccione, wenn es nicht auch ein intensives Nachtleben hätte, das mit seinen Diskotheken auf den Hügeln ein junges und elegantes Publikum wie ein Magnet anzieht.


Nicht verpassen

Ein Besuch der Parks ist ein Muss! Jeden Sommer erobern junge Leute und Familien für einen Tag das Erlebnisbad Aquafan, um zwischen Schwimmbecken, Rutschen und Wasserspielen puren Badespaß zu genießen.

Nebenan befindet sich das Oltremare, das eine außergewöhnliche Reise durch die Wunder der Natur mit einer abschließenden Delphinshow bietet.


Kulinarisches

In Riccione wird romagnolische Küche serviert. Auch wenn die Piadina unangefochten an der Spitze steht, sollten Sie in einem der vielen ausgezeichneten Restaurants unbedingt hausgemachte Nudeln wie Tagliatelle, Tagliolini, Strozzapreti, Tortellini mit Meeresfrüchtesoße, hervorragendes gegrilltes Fleisch oder einen der typischen Fischeintöpfe („Brodetti“) probieren.

Im Hinterland gibt es hervorragendes natives Olivenöl extra, schmackhafte Wurstwaren, typische Weine wie Sangiovese, Pagadebit, Trebbiano und, zu Süßspeisen und Kuchen, Albana und Cagnina, die man bei verschiedenen landwirtschaftlichen Betrieben kaufen kann.


Ausgehen

Es gibt viele Orte, an denen man sich amüsieren, Freunde treffen oder neue Leute kennenlernen kann, um einen kurzweiligen Abend im Rhythmus der unterschiedlichsten Musikstile zu verbringen. Vor allem die berühmten Diskotheken auf den Hügeln, wie Cocoricò und Nu Echoes, sind das ganze Jahr über ein beliebter Treffpunkt für junge Leute, während die zahlreichen Nachtclubs am Strand von Marano, an der Grenze zu Rimini, das Zentrum des Sommernachtlebens sind.


Sich fit halten

Seit den 1980er Jahren hat Riccione Terme sein Thermalangebot erfolgreich weiterentwickelt und nutzt das Quellwasser für verschiedene Heilbehandlungen. Das Bad liegt nur einen Steinwurf vom Meer entfernt in einem 40.000 Quadratmeter großen Park und beherbergt auch ein Beauty- und Wellness-Center.

Gut ausgestattet ist das Schwimmstadion mit seinen zwei olympischen Schwimmbecken, einem Innen- und einem Außenbecken für den Sommer, sowie mehreren Sprungbrettern. Es ist für die Allgemeinheit zugänglich, außer bei Wettbewerben, Kursen und Teamtraining.


In der Umgebung

Die Burg der Agolanti, Vasallen der Malatesta-Familie, steht auf dem Hügel von Riccione, einer beeindruckenden Panoramaterrasse mit Blick auf die Riviera. In der vor Kurzem restaurierten Festung finden Ausstellungen und Kulturveranstaltungen statt.

Inmitten der grünen Hügel sind die alten Dörfer Montefiore Conca (20 km), Mondaino (22 km), Saludecio (20 km) und Montegridolfo (25 km) einen Ausflug wert.


Informationsbüros

IAT Riccione
Piazzale Ceccarini 11 Riccione (RN)
Telefon: + 39 0541 426050 iat@comune.riccione.rn.it Öffnung: Jährlich
Letzte Aktualisierung 26/05/2022
OFFIZIELLES TOURISMUSPORTAL © 2022 Region Emilia-Romagna Tourismus- und Handelsrat