Bologna von oben

Logo CC

Bologna ist eine Stadt der Türme, von deren Spitze aus man einen einzigartigen Blick auf das Zentrum und die umliegenden Hügel genießen kann.

Es gibt aber noch viele weitere Aussichtspunkte, von denen aus man Fotos machen kann, darunter Parks und Kirchen.

Diese Route ist für alle gemacht, die luftige Höhen und atemberaubende Landschaften lieben.

  • Laufzeit
    24 Stunden
  • Interessengebiete
    Kunst & Kultur
  • Target
    Freunde/Alleine,Partner
  • Erste Etappe – Torre dell’Orologio und Palazzo d'Accursio Bologna

    Der Weg, Bologna von oben zu entdecken, beginnt mit der neuen Aussicht, die der Uhrturm des Palazzo d'Accursio an der Piazza Maggiore bietet.

    Wenn man auf das Gebäude hinaufsteigt, gelangt man zu zwei Terrassen: eine auf der Höhe der Zinnen mit Blick auf den darunter liegenden Platz, die andere – mit einer noch besseren Aussicht – von der Turmspitze, von der aus man einen einzigartigen Blick auf die Stadt und die umliegenden Hügel hat.

    Mit der Eintrittskarte, in der ein interessanter Audioguide zur Geschichte des Gebäudes, der Uhr und ihrer Mechanismen enthalten ist, gilt auch für den Besuch des angrenzenden Museums der städtischen Kunstsammlungen.

  • Zweite Etappe – Asinelli-Turm Bologna

    Der höchste Aussichtspunkt über Bologna bleibt jedoch der Asinelli-Turm, mit 97 Metern der höhere der beiden Geschlechtertürme Bolognas.

    Wer sich die Mühe macht und die 498 Stufen überwindet, wird mit einem Ausblick über die gesamte Stadt und das Umland belohnt.

    Sichern Sie sich Ihr Ticket, indem Sie den Aufstieg im Voraus buchen. Schließlich ist der Turm eines der beliebtesten Bauwerke in Bologna.

  • Dritte Etappe – Kirche von San Michele in Bosco Bologna

    Wenn Sie keine Türme und Terrassen mögen und lieber mit den Füßen auf dem Boden bleiben, sollten Sie sich nach San Michele in Bosco begeben, um einen privilegierten Blick auf die rote Stadt zu genießen.

    Die Kirche ist vom historischen Zentrum aus leicht zu Fuß zu erreichen. Der angenehme Spaziergang führt durch den gleichnamigen Garten, von dessen Vorplatz aus man einen der besten Ausblicke auf die Stadt genießen kann.

  • Vierte Etappe – Basilika San Luca Bologna

    Außerhalb des Zentrums ist San Luca ein wichtiges Ausflugsziel. Das Heiligtum und der Weg dorthin sind ein Muss für jeden Besucher der Stadt.

    Der Anstieg beginnt am Arco del Meloncello, den man vom Zentrum aus zu Fuß über die Via Saragozza erreicht. Dieses außergewöhnliche Bauwerk ermöglicht es Ihnen, beim Überqueren der Straße einen ungehinderten Blick auf die lange Arkade zu erhaschen. Während man Bogen für Bogen den Berg hinaufsteigt, bieten sich einem immer wieder neue An- und Ausblicke.

    Der Weg endet an der Wallfahrtskirche San Luca, die reich an Kunstwerken ist, aber vor allem für die berühmte Ikone der Madonna mit Kind bekannt ist, die hier seit Jahrhunderten aufbewahrt wird.

    Der Besuch – und die Aussicht – erreichen mit der Besteigung der Panoramakuppel einen weiteren Höhepunkt (Zugang zur Kuppel kostenpflichtig).

  • Fünfte Etappe – Stadtparks Bologna

    Für Naturliebhaber sind die Hügel außerhalb der Stadt der perfekte Ort, um die Stadt aus der Ferne zu betrachten.

    Erklimmen Sie (zum Beispiel an einem Sommerabend) die Höhen des Parks der Villa Spada und genießen Sie den Sonnenuntergang mit Blick auf das Stadtzentrum.

    Oder verbringen Sie einen Frühlingstag mit einem Picknick im Park der Villa Gighi, von wo aus die Stadt, eingerahmt vom Grün des Parks, noch schöner erscheint.

Letzte Aktualisierung 06/07/2023

Informationsbüros

IAT Bologna Welcome
Piazza Maggiore, 1/E - Bologna (BO)
+ 39 051 6583111 booking@bolognawelcome.it
OFFIZIELLES TOURISMUSPORTAL © 2022 Region Emilia-Romagna Tourismus- und Handelsrat