Grand Départ der Tour de France 2024

Logo CC

Ein einzigartiges Gebiet, das man dank der geringen Geschwindigkeit auf zwei Rädern in seinen intimsten Aspekten kennen lernen kann und das viele wertvolle Schätze in Sachen Kunst, Kultur, Natur und Kulinarik zu bieten hat.

Italien war schon immer ein Land der Radfahrer.

Wenn Sie einen Moment darüber nachdenken, werden Sie schnell feststellen, dass diese Aussage absolut wahr ist. In den letzten hundert Jahren hat die italienische Halbinsel viele Meister auf zwei Rädern hervorgebracht.

Wie könnten wir zum Beispiel den Toskaner Gino Bartali vergessen, der als Riese der Berge bekannt ist, oder den Piemonteser Fausto Coppi, der den Spitznamen "Reiher" trägt (es scheint, als hätte er Flügel statt Beine!), und nicht zuletzt - aber nicht zuletzt - den großen Piraten der Romagna , Marco Pantani?

Drei Champions unterschiedlicher Herkunft, mit drei verschiedenen sportlichen Werdegängen, die es jedoch geschafft haben, dass der italienische Radsport mit Leidenschaft und Hingabe in den internationalen Olymp der Sieger aufsteigen konnte.

Es kann also kein Zufall sein, dass 2024 zum ersten Mal in der mehr als 100-jährigen Geschichte des Rennens der Grand Départ der Tour de France in Italien stattfinden wird, und zwar mit den ersten drei Etappen, die über die Straßen der Herkunftsgebiete dieser drei großen Champions führen: Toskana, Emilia-Romagna und Piemont.

“Beim Radfahren lernt man ein Land am besten kennen, weil man dessen Hügel empor schwitzt und sie dann wieder hinuntersaust.”

Ernest Hemingway

DIE ETAPPEN DES GRAND DÉPART

Grand Depart Tour de France 2024 - mappa
 

Genau hundert Jahre nach dem Sieg von Ottavio Bottecchia bei der Tour de France und der Teilnahme von Alfonsina Strada als einziger Frau am Giro d'Italia wird Italien 2024 an der Reihe sein, den Startschuss für das beliebteste Radsportereignis der Welt zu geben, vor allem dank der Zusammenarbeit zwischen den Regionen Toskana, Emilia-Romagna und Piemont, die den Radsport schon immer geliebt haben und sich für die Förderung einer starken Radfahrkultur, auch in touristischer Hinsicht, einsetzen.

Drei Etappen, die man sich nicht entgehen lassen sollte, gehen quer durch einen großen Teil des mittel- und norditalienischen Gebiets und schließlich bis zur französischen Grenze, was einer Gesamtstrecke von über 600 km entspricht.

 


1. ETAPPE

Florenz ➟ Rimini 
Samstag, 29. Juni 2024

Etappe für Bergfahrer | 205 km

1° Tappa - Altimetria
Grand Départ Tour de France 2024, 1. Etappe - Höhenmeter

 


2. ETAPPE

Cesenatico ➟ Bologna 
Sonntag, 30. Juni 2024

Etappe für Sprinter | 200 km

2° Tappa - Altimetria
Grand Départ Tour de France 2024, 2. Etappe - Höhenmeter

 


3. ETAPPE

Piacenza ➟ Turin 
Montag, 1. Juli 2024

Etappe für Sprinter | 225 km

3° Tappa - Altimetria
Grand Départ Tour de France 2024, 3. Etappe - Höhenmeter

 


EMILIA-ROMAGNA: EIN LAND ZUM ENTDECKEN MIT DEM FAHRRAD

Von Piacenza bis Rimini ist die Emilia-Romagna ein Paradies für Radfahrer, denn das Gebiet besteht aus Ebenen, sanften Hügeln, aber auch aus steilen Anstiegen und Abfahrten.

Die möglichen Routen sind vielfältig und für die unterschiedlichsten Bedürfnisse geeignet: Es gibt familienfreundliche, die für Familien mit Kindern geeignet sind, und solche für Experten und erfahrene Radsportler.

Ein einzigartiges Gebiet, das man dank der geringen Geschwindigkeit auf zwei Rädern in seinen intimsten Aspekten kennen lernen kann und das viele wertvolle Schätze in Sachen Kunst, Kultur, Natur und Kulinarik zu bieten hat.

 


EMILIA-ROMAGNA: WARUM SICH EINE ENTDECKUNGSREISE MIT DEM FAHRRAD LOHNT

Wenn Sie einen Urlaub in der Emilia-Romagna planen, nennen wir Ihnen 7 Gründe, die für eine Reise mit dem Fahrrad sprechen!

  1. Die Emilia-Romagna ist die fahrradfreundlichste Region Italiens und bietet Fahrradbegeisterten über 1285 km Radwege.
  2. Ferrara ist die "Fahrradhauptstadt Italiens": Hier fährt fast jeder mit dem Rad, so dass sie zu den fahrradfreundlichsten Europas zählt.
  3. Die Emilia-Romagna ist ein Land, das Sport und Sportler liebt (Sport Valley): Jedes Jahr finden hier große nationale und internationale Events statt, darunter auch Radsportveranstaltungen.
  4. In der Region gibt es zahlreiche gut ausgestattete Hotels (Bike Hotels) mit Angeboten, Dienstleistungen und Infrastrukturen für Radfahrer und Sportbegeisterte (Fahrradraum, -waschanlage, -werkstatt und Wäscherei für Fahrradkleidung usw.).
  5. Jedes Jahr findet in derEmilia-Romagna das Italian Bike Festival statt, die große internationale Fahrradmesse.
  6. Drei der fünfzehn Routen des europäischen Radtourismusnetzes (Eurovelo) führen durch die Emilia-Romagna: Eurovelo 5, Eurovelo 7 und Eurovelo 8.
  7. In der Emilia-Romagna gibt es zahlreiche Radwege, die einfach wunderbar sind, wie z.B. : die Ciclovia del Sole zwischen Mirandola und Bologna, die Food Valley Bike Strecke zwischen Parma und Busseto; die Radwege Ciclovie dei Parchi in den Parks und Naturschutzgebieten der Emilia Romagna und die Via Romagna durch Kunststädte, historische Dörfer und die Naturschönheiten der Romagna.

Radfahren ist schön, weil es dir so viel geben kann. 
Du fühlst dich gut und es gibt dir die Möglichkeit zu hören, zu reden und die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Davide Cassani


Alle Updates zum Grand Départ auf der offiziellen Website https://www.letouritalia.it/

Tour De France #TDF2024 🚴‍♂️

Letzte Aktualisierung 26/06/2024
OFFIZIELLES TOURISMUSPORTAL © 2024 Region Emilia-Romagna Tourismus- und Handelsrat